Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Mustergemeinde
Ukraine-Krieg
Willkommen auf der Homepage der Marktgemeinde Wettmannstätten - hier sehen Sie unser Wappen, durch Anklicken kommen Sie auf die Startseite

Marktgemeinde
Wettmannstätten 2
8521 Wettmannstätten

Telefon: 03185/2252
Fax: 03185/2252-220

gde(at)wettmannstaetten.gv.at
Schriftgröße: A | A | A

Spendenmöglichkeiten

-Die Bereitschaft der Österreicher*Innen, sich an Hilfsgütern zu beteiligen ist hoch.

-Grundsätzlich wird dazu geraten, sich auf Geldspenden zu konzentrieren - das hilft am Schnellsten!

-Anerkannte Hilfsorganisationen und Hilfsinitiativen wie Nachbar in Not, Rotes Kreuz, Caritas, Volkshilfe, Hilfswerk und Ähnliches bieten hierfür Möglichkeiten.

-In Österreich ist für die Koordinierung der staatlichen internationalen Katastrophenhilfe das Bundesministerium für Inneres zuständig - Informationen über offiziell angeforderte Hilfsgüter sind auf der Homepage des BMI zu finden!

-Entscheidend für deren Verwendbarkeit im Rahmen der Katastrophenhilfe ist, dass sie in einem neuwertigen und gebrauchsfähigen Zustand sind, in entsprechenden Mengen vorliegen, sortiert und trasportfähig verpackt sind.

 

 

Koordinierungsstelle Nachbarschaftsquartiere

-die Hilfsbereitschaft der Österreicher*Innen ist enorm!

-Um das Engagement und die zahlreichen, individuellen Initiativen zu bündeln, wurde eine Koordinierungsstelle für Nachbarschaftsquartiere eingerichtet.

-Es ist eine Anlaufstelle für alle, die über leerstehende Immobilien oder Räumlichkeiten verfügen und diese für aus der Ukraine geflüchtete Personen zur Verfügung stellen möchten.

-Diese Stelle kann über die E-Mail-Adresse nachbarschaftsquartier(at)bbu.gv.at erreicht werden, welche die weiteren Schritte koordiniert.

-Jedenfalls erfolgt eine Kontaktaufnahme seitens der zuständigen Bundesagentur (BBU).

-Danach erfolgt eine rasche Bewertung, bezüglich der Eignung des Quartiers.

-Es besteht ein enger Austausch mit den Bundesländern, ob das Quartier als Bundes- oder Landesquartier betrieben werden soll.

-Darüber hinaus erfolgt eine laufende Abstimmung mit den Blaulichtorganisationen und NGOs betreffend Unterbringung und Betreuung.

 

 

Informationen für Ukrainer in Österreich

-Ukrainern, die vor dem Krieg in ihrer Heimat flüchten, wird in Österreich vorübergehender Schutz und Unterstützung gewährt. Sie dürfen aufgrund der Visumsfreiheit bzw. aus humanitären Gründen nach Österreich einreisen oder durchreisen. FAQs befinden sich auf der Homepage des BMI unter: FAQs für Vertriebene aus der Ukraine (bfa.gv.at)

-Informationen für Ukrainerinnen und Ukrainer in Österreich werden auf den unterschiedlichen Homepages wie beispielsweise jener des Innenministeriums und in den sozialen Medien veröffentlicht.

-Weiters wurde eine 24/7-Hotline für hilfesuchende Ukrainer in Österreich eingerichtet: Alle Infos hierzu finden sich auf der Homepage des BMI.

-Außerdem hat der Rat der Europäischen Union einen einstimmigen "DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2022/382 DES RATES vom 4. März 2022 zur Feststellung des Bestehens eines Massenzustroms von Vertriebenen aus der Ukraine im Sinne des Artikels 5 der Richtlinie 2001/55/EG und zur Einführung eines vorübergehenden Schutzes" gefasst.

 

 

Muster - Meldezettelformular

Viele wichtige Informationen und Antworten zu den häufigsten Fragen sind auch hier gesammelt: